Luftwäscher oder Luftbefeuchter?

Luftwäscher oder Luftbefeuchter – Welches Gerät ist für welchen Zweck sinnvoll?

Angebot

Luftwäscher oder LuftbefeuchterEin Luftbefeuchter ist ebenso unter den Begriffen Verdampfer, Luftbefeuchtungsgerät oder Luftwäscher bekannt. Eine niedrige Luftfeuchtigkeit in Büro- und Wohnräumen bewirkt ein unangenehmes Raumklima und kann ebenfalls Erkrankungen des Atmungssystems fördern. Selbst die Ausstattung des Eigenheims kann beeinträchtigt werden. Hierbei hilft ein Luftbefeuchter. Dieses Gerät sorgt durch Zerstäubung oder Verdampfung für eine höhere Luftfeuchtigkeit. Die Intensität kann dabei reguliert und an die derzeitige Luftfeuchtigkeit oder ebenso an die Größe des entsprechenden Raumes angepasst werden. Ein Luftbefeuchter arbeitet vollautomatisch. Der Behälter ist lediglich in regelmäßigen Abständen mit neuem Wasser zu füllen, damit an die Luft permanent neuer Dampf abgegeben wird.

Was mit einem guten Luftwäscher erreicht werden kann

Ein guter Luftwäscher oder Luftbefeuchter stellt in Büro- und Wohnräumen erneut ein angenehmes Raumklima her. Das heißt, dass sich die Luftfeuchtigkeit etwa bei 40 Prozent befindet. Dann befindet sich die Luftkondition im sogenannten behaglichen Bereich, und man fühlt sich einfach wohl. Das ist sehr wichtig, weil man außerhalb dieses Bereichs anfälliger für Krankheiten ist. Daher sollte die richtige Luftfeuchtigkeit im eigenen Haus und auch am Arbeitsplatz vorhanden sein. Wer eine hölzerne Einrichtung hat, über Holzböden oder Antiquitäten verfügt, sollte während der Heizphase ebenso auf einen Luftbefeuchter setzen. Die trockene Luft ist für Holzgegenstände nicht gut. Vor allem bei Holzverzierungen ist es möglich, dass das Austrocknen Schäden verursachen kann. Wird die Luftfeuchtigkeit mit einem Luftwäscher oder Luftbefeuchter angepasst, ist es möglich, diesem Prozess entgegenzuwirken. Lässt die Pflanze im Raum die Blätter hängen, kann das ebenso an der mangelnden Luftfeuchtigkeit liegen. Damit die Zimmerpflanzen auch während der Heizphase gut gedeihen, hilft das Installieren eines Luftbefeuchtungsgeräts. Staub kann sich in Wohnräumen, die trocken sind, viel besser verteilen. Wird die Luftfeuchtigkeit erhöht, haften kleine Wasserpartikel an den Staubteilchen, sodass diese auf den Boden sinken. Damit hat das mehrfache Staubwischen ein Ende.

Was bei einem guten Luftwäscher wichtig ist

Das Entscheidende bei einem hervorragenden Luftwäscher oder Luftbefeuchter ist die Leistung, was bedeutet, wie gut dieses Gerät die mangelnde Luftfeuchtigkeit wieder herstellen kann. Welchen Wert hat ein Luftbefeuchter, der eine Nebelfront lediglich im Umkreis von einem Meter aufbaut? Damit bei der Wahl des eigenen Luftwäschers alles richtig verläuft, gibt es besondere Qualitätsmerkmale, die ein bisschen präziser betrachtet werden sollten:

Die Verarbeitung der Befeuchter lässt unmittelbar auf deren Lebensdauer schließen. Billige Gehäuse aus Plastik, die in China hergestellt wurden, halten vielleicht nicht so lange wie ein deutsches Fabrikat, das auch Aluminium besteht. Bei der Wahl des passenden Luftentfeuchters sollte nicht auf das CE-Zertifikat verzichtet werden. Diese Angabe garantiert, dass der Artikel den Richtlinien der EU entspricht und damit kein Risiko bei der Benutzung besteht. Wenn Sie einen Luftwäscher oder Luftbefeuchter online erwerben möchten, können Sie sich durch das Lesen von Kundenrezessionen ein präziseres Bild über dessen Leistung machen. Ist ein Luftbefeuchter teuer, bedeutet das nicht, dass er hochwertig ist. Wer bereit ist ein bisschen mehr zu bezahlen, sollte trotz allem unterschiedliche Ausführungen miteinander vergleichen und sich für das Gerät entscheiden, das das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.